BLOGAdventskalender- 20.Türchen: Last-Minute-Teil II: Bücher

Adventskalender_Blog20

Bücher gehen doch eigendlich immer! Auch wenn nicht mehr wirklich viel Zeit bis Weihnachten bleibt, habe ich einige tolle Bücher für euch zusammen gestellt und ich hoffe ihr könnt (wenn euch vielleicht einige gefallen sollten) sie noch bekommen. Viel Spaß damit und alle Angaben sind ohne Gewähr. Also…ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

Bücher1

Mahlzeit, Deutschland! Der einziger Bildband, der einen gesellschaftlichen Querschnitt durch Deutschlands Essgewohnheiten, Küche, Gastronomie und Lebensmittelindustrie gibt und eine unerlässliche Lektüre, um in Zeiten von Gammel- und Pferdefleisch, Aflatoxin und Adipositas sich die Freude am Essen zu bewahren.
Ran ans Motiv Das Must-Have-Buch für alle ambitionierten Digitalfotografen, egal mit welchem Kameratyp Sie fotografieren. Ein- und Umsteiger erhalten handfeste Tipps zum Kauf einer neuen Kamera, einer Kameraausrüstung und welches Zubehör Sie wirklich brauchen. Wollen Sie wissen, warum manche Bilder besser aussehen als andere, obwohl sie das gleiche Motiv zeigen? Bilddrittelung, Goldener Schnitt, Führungslinien, Rahmen im Bild – all das und mehr wird so praxisnah erklärt, dass Sie nach dem Lesen sofort loslegen können und im Handumdrehen bessere Fotos machen werden. Gut gerüstet sind Sie nun Fit für den Einsteig die Fotografie konkreter Motivwelten.
Was Fotografen bewegt Seit dem Jahr 2008 ist die Fotokunst-Galerie seen.by ein zentraler Anlaufpunkt im Internet für professionelle und semiprofessionelle Fotografen. Über 5000 Kreative haben seitdem mehr als 60.000 Bilder in über 30 Genres online veröffentlicht, und davon werden über 14.000 zum Kauf angeboten.
Zum fünfjährigen Bestehen von seen.by präsentieren wir Ihnen daher in diesem opulenten Bildband eine Auswahl der schönsten Bilder und interessantesten
Fotografen unserer Community
Inspiration Ein Buch für Fotografen. Die besten Bilder von über 50 Profis und Amateuren, und wie man sie macht.
Fotografieren- Das ganze Jahr Eine Inspiration für jede Jahreszeit und jedes Wetter. Die ersten Frühlingsblüten, ein gleißender Sommertag, buntes Herbstlaub im Frühnebel, eine glitzernde Schneelandschaft – jede Jahreszeit hat ihr eigenes Flair, ihr besonderes Licht und stellt Fotografen vor unterschiedliche Herausforderungen.

Bücher2

Eine Handvoll Worte
„Du sollst wissen, dass du mein Herz, meine Hoffnungen in deinen Händen hältst.“ Bewegend und romantisch!
Die Journalistin Ellie durchforstet sie ihr Zeitungsarchiv nach einer Geschichte – und findet einen Liebesbrief aus den Sechzigerjahren: Ein Mann bittet seine Liebste, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm zu fliehen. Ellie stellt Nachforschungen an: Wer hat den Brief geschrieben? Wer war die Frau, an die er sich richtete? Und was ist aus den beiden Liebenden geworden? Bald schon spürt sie, wie sie selbst immer mehr in das Netz aus Leidenschaft, Ehebruch und Verlust hineingezogen wird.
Traumsammler
Die Geschwister Pari und Abdullah wachsen in einem kleinen afghanischen Dorf auf. Pari ist drei, ihr Bruder zehn Jahre alt, als sie mit ihrem Vater auf einen dreitägigen Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul aufbrechen. Nach dem Tod der Mutter hat Abdullah seine kleine Schwester großgezogen, sie ist sein Ein und Alles, für sie tauscht er sein einziges Paar Schuhe gegen eine Pfauenfeder. Doch in Kabul wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird.
Die Analphabetin, die rechnen konnte
Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass eine Analphabetin im Soweto der Siebzigerjahre aufwächst und eines Tages mit dem schwedischen König und dem Ministerpräsidenten des Landes in einem Lieferwagen sitzt, liegt bei eins zu fünfundvierzig Milliarden siebenhundertsechsundsechzig Millionen zweihundertzwölftausendachthundertzehn.
Und zwar nach den Berechnungen eben dieser Analphabetin.
Gregs Tagebuch 8 „Mom sagt immer, Freunde kommen und gehen, die Familie aber bleibt für immer. Wenn das stimmt, kann ich mich auf einiges gefasst machen.“
Mit diesem Satz beginnt Gregs Tagebuch 8. Und dann geht es Schlag auf Schlag. Denn es sind harte Zeiten für Greg! Seit dem Valentinstag hat sein bester Freund Rupert keine Zeit mehr für ihn. „Und das nur wegen einem MÄDCHEN.“ Rupert ist verliebt. Und hängt natürlich nun jede freie Minute mit seiner Flamme Abigail rum. So viel rosarotes Liebesglück hält kein Single aus, vor allem Greg nicht. Echt übel. Jetzt muss Greg alleine zur Schule gehen. Und alleine rumhängen. Und sich alleine langweilen. „Echt übel“!!! Da hilft nur noch Gregs Tagebuch …
Er ist wieder da Er ist wieder da – aber was könnte Adolf Hitler denn heute noch anrichten? Diese bitterböse Satire probiert es einfach aus, indem sie ihn im heutigen Berlin wiedererweckt. Und sie trifft deshalb von der ersten Seite an so schmerzhaft, weil ihr Protagonist der echte Hitler ist. Nicht der TV-Ulkhitler, nicht Hollywoods Haudraufhitler, sondern der Mann, der seine Umwelt eigenwillig analysiert. Der messerscharf und blitzartig die Schwächen der Menschen erkennt. Der sturheil seiner bizarren Logik folgt, verbohrt, aber eben nicht bescheuert.
Dieses Buch über Adolf Hitlers Weg von einem leeren Grundstück in Berlin- Mitte über einen Kiosk und eine türkische Reinigung bis hinein ins deutsche Fernsehen ist ein atemberaubendes Lesevergnügen, so boshaft wie perfide: Weil der Leser sich zunehmend ertappt, wie er nicht mehr über Hitler lacht. Sondern mit ihm. Lachen mit Hitler – geht das? Darf man das überhaupt?
Finden Sie’s selbst raus. Dies ist schließlich ein freies Land. Noch.

Bücher3

Ich bin Malala In dem Buch „Ich bin Malala“ erzählt sie ihre Geschichte. Wie sich die Fünfzehnjährige den Taliban widersetzt hatte, weil sie ihr verbieten wollten, zur Schule zu gehen. Obendrein führte Malala für die BBC ein vielbeachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag unter den Islamisten. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Die Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf; doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon. Schon kurz nach dem Attentat erklärte sie, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, auch weiterhin für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. In „Ich bin Malala“ schreibt sie, dass sie nicht als das Mädchen in Erinnerung bleiben wolle, „das von den Taliban angeschossen wurde.“ Sie möchte das Mädchen sein, das für Bildung kämpft.
Nelson das Weihnachtskätzchen Ob der kleine Kater Nelson ahnt, dass er während des Weihnachtsurlaubs seiner Besitzer in eine Katzenpension gebracht werden soll? Jedenfalls nutzt er die erste Gelegenheit, aus seinem Transportkörbchen auszureißen – und findet sich an einem eisigen Wintertag mitten im Berliner Großstadtverkehr wieder. Zum Glück entdeckt das verschreckte Kätzchen auf dem Weihnachtsmarkt den Stand des Krippenschnitzers Arthur Hummel. Nelson erobert das Herz des bärbeißigen alten Mannes, der nie ein Haustier haben wollte. Herr Hummel wünscht sich insgeheim nichts sehnlicher, als Weihnachten mit seiner Familie zu feiern. Doch diese ist hoffnungslos zerstritten. Ob Nelson ihm helfen kann?
1913 Florian Illies lässt das Jahr 1913 auf magische Weise lebendig werden: Kafka, Stalin, Picasso, Freud und andere Protagonisten der Weltgeschichte spazieren zwanglos durch brillant recherchierte und historische Anekdoten. So schillernd, so farbig, so unterhaltsam – ein exquisiter Lesegenuss mit Suchtpotenzial!

BLOGAdventskalender- 19.Türchen: Der Countdown läuft und Last-Minute-Geschenkideen- Teil I

Adventskalender_Blog19

Ich habe mir gedacht, dass es doch ein super Ausklang bzw. Abschluss für meinen BlogAdventskalender wäre, wenn ich noch einige wunderschöne Last-Minute-Geschenkideen sammel. Mit dem Last-Minute ist das ja soeine Sachen. Die meisten Geschäfte, wollen einen ja mit großartigen Schnäppchen und Reduzierungen bereits Mitte Dezember hervorlocken und meinen, dass es ja nur noch ein paar Tage bis Weihnachten wären. Ich denke, wenn es schon Last-Minute heißt dann sollte es wenigstens auch bis zur „letzten Minute“ herausgezögert werden. Also auf, auf und sucht euch noch schnell eure sieben Sachen zusammen und macht bzw sucht noch etwas Schönes für eure Lieben, dass es auch so richtig schön unterm Weihnachtsbaum klingeln kann. Ich lass es für heute mal ein Bisschen kürzer, weil wir haben es ja eilig und es sind ja auch Ding „für die letzten Minuten“, also ran ans Werk! Ich zeige euch im ersten Teil erst einmal, die Dinge, die ich als Weihnachtsgeschenke für jederman sehr empfehlen kann…

der-kleine-zen-garten-geschenkbox-072024954

„Zen-Gärten sind Orte der Ruhe, Meditation und Inspiration. Orte, an denen man auf einer kleinen meditativen Reise zu innerer Ausgeglichenheit findet. Sie bauen Stress ab und wecken neue Energie. Mit dem kleinen Zen-Garten können Sie diese Form der fernöstlichen Meditation überall praktizieren, ob daheim, im Büro oder auf Reisen. Lassen Sie sich inspirieren und gönnen Sie sich immer wieder eine kleine Auszeit vom Trubel des Alltags.“ Ich finde die kleinen Zen-Gärten zum selber gestalten einfach prima und es funktioniert mit der Entspannung tatsächlich. Entspannung ist doch auch super nach dem ganzen Weihnachtstrubel? Probiert es selber aus.

cakepops

Für die unter euren Lieben, die vielleicht gerne Backen, wäre so eine Cake-Pops-Silikon-Form doch vielleicht etwas Es geht so schnell die kleinen Kuchen am Stiel herzustellen und passende Rezepte findet ihr sogar auf meinem Blog. Nämlich hier und hier.

erste-hilfe-set-tussi-in-not-083144559

Das „erste Hilfe Beauty-Set“ ist bestimmt etwas für die Beauty-Gurus in eurer Familie und vielleicht schenkt ihr es euch ja auch selber, denn es ist ein super Gadget, welches man immer für Notfälle in der Tasche haben kann.

GWR-2014-front-copy

Die Rekorde des Jahres einmal rund um die Welt sind jedes Jahr sehr spanned und informativ und der große Band ist mit sehr vielen bunten Bildern ausgschmückt, sodass man sich noch nicht einmal alle Informationstexte durchzulesen braucht.

antistressball-christmas-3er-set-071815122

Die anti-Stress-Bälle mit Weihnachtsmotiven sind nicht nur superknuffig und sehen einfach nur süß aus, sondern sie stärken auch gleichzeitig noch die Handmuskulatur und helfen den Weihnachtstress loszuwerden.

Ganz viel vorweihnachtliche hektische Liebe an euch…

BLOGAdventskalender- 17. Türchen: Heute zu Gast…mycreativediystudio

Adventskalender_Blog17image_kopie

Heute habe ich für euch einen Gast hier auf meinem Blog. Es ist die liebe Alina von mycreativediystudio. Sie liebt das Kreativsein genauso wie ich auch und lässt sich auch für so vieles begeistern. Genau aus diesem Grund, möchte ich sie heute mal auf euch loslassen *lacht*
Ich hoffe euch gefällt das, was sie für euch heute vorbereitet hat. Also Bühne frei…

Hallo, ich bin Alina. Auf meinem Blog mycreativediystudio, zeige ich wie man die Welt etwas bunter machen kann.

Als ich das Angebot bekam, auf diesem Blog was für euch schreiben zu dürfen dachte ich ‚ich?‘ ‚Ein Gastpost?‘ Juchu!!!!
Vielen lieben Dank, dir Leah, schonmal dafür! Ich dachte mir, dass es etwas mit Weihnachten zutun haben muss, da in wenigen Tagen ja schon die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen und ich schließlich meinen Gastbeitrag in Leahs BlogAdventskalender bekommen habe. Da ich ein riesengroßer Fan von den kleinen Kuchen am Stiel (Cake Pops) bin, habe ich mir für meinen Gastbeitrag Weihnachtscakepops ausgesucht. Sie sind- wie immer- ohne heißen Backofen und tiierisch lecker!

Für den Teig braucht ihr dieses Mal keinen Kuchenteig, sondern
200g Löffelbiskuits
2 El Orangensaft
200g Mascarpone
2 EL Quark
und etwas Puderzucker.

Die Zutaten werden dann alle gut zusammen gemischt und zu Bällchen geformt. Natürlich könnt ihr auch speziell zu Weihnachten den Teig auf einer Unterlage ausbreiten und schöne weihnachtliche Formen formen. Oder ihr baut beispielsweise kleine Schneemänner aus den Kugeln. Dann grüne Candy Melts (unten erklärt) (oder weiße Kuvertüre mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben und) schmelzen und eure Teigrohlinge nach Herzenslust ummanteln und verzieren. Das wars dann auch schon…fertig sind eure weihnachtlichen „Lollis“!

*Candy Melts: Candy Melts gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und Farben.
Geschmacklich erinnern Sie zwar an Schokolade, enthalten aber keine Kakaobutter.
Die meisten Hersteller verwenden Palmfett als Zutat. Gegenüber normaler Kuvertüre
haben Sie den Vorteil, das sie einen stabileren Überzug bilden und schöner glänzen.
Auch die Verarbeitung ist einfacher, da man nicht so exakt auf die Temperatur
achten muss wie bei Schokolade. Obgleich die Verarbeitung praktisch identisch ist.
Die Candy Melts einfach in einer Schüssel im heißem Wasserbad schmelzen.
Oder einfach kurz in der Mikrowelle schmelzen lassen,
was bei Schokolade ja fast eine Todsünde ist.

So, an dieser Stelle verabschiede ich mich von euch. Es hat mir superviel Spaß gemacht hier für euch zu schreiben und euch die leckeren Weihnachtscakepops vorzustellen. Es wäre supertoll, wenn ihr mal auf meinem Blog vorbeischauen würdet und vielleicht findet ihr dort ja auch noch einige Anregungen um schnell noch ein paar Weihnachtsgeschenke für eure Lieben zu machen? Also bis dann, viel Spaß beim nachmachen und ich gebe das Wort damit wieder an dich Leah….eure Alina von mycreativediystudio

Ja, meine Lieben. Da bin ich wieder. Vielen lieben Dank an meine wunderbare Gastbloggerin. Du bist auf jeden Fall immer wieder  herzlich Willkommen und wer weiß…vielleicht komme ich ja auch mal bei dir vorbei und mache etwas Schönes. Also unten findet ihr einige leckere Weihnachtscakepops und ihr könnt euch inspirieren lassen. Ich machs knapp, also…ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

*Aufgrund eines kleinen technischen Problems könnt ihr an dieser Stelle noch keine Bilder sehen — werden aber nachgereicht. Danke für euer Verständnis*

BLOGAdventskalender- 15.Türchen: oatmeal breakfast

Adventskalender_Blog15image07_Kopie

„Wat der Bauern nicht kennt, dat frit er nich!“…nach diesem Prinzip leben ja wenige, aber im Prinzip könnte das was ich mir heute zum Frühstück gemacht habe, ja auch die Bauern unter uns ansprechen. Schließlich besteht es haupsächlich aus Kleie und die gehört ja nunmal irgendwie zum Handwerk des Bauerns. Das heiß ihnen habe ich dieses vorzüglich leckere Speischen zu verdanken. Jetzt aber mal genug drumrumgeredet. Ich habe so meine liebe für Amerikaner entdeckt und die haben ja, wie ich bereits schon einmal berichtet habe, manchmal so ihre Eigenarten. Meist klingt aber alles so interessant und sieht dann auch noch so gut aus, dass man es einfach nachmachen muss. Das „oatmeal“ gehört nunmal einfach dazu und deshalb musste ich es umbedingt ausprobieren. Es ist den meisten warscheinlich eher unter dem Namen „Haferbrei“ oder auch etwas eklig klingender, unter „Haferschleim“ bekannt. Ich habe dann einfach noch etwas Apfelmuß darunter gehoben. Natürlich kann man auch einen frischen Apfel in Stücke schneiden oder es wie eine Art Müsli gestalten und noch andere Früchte hinzugeben, wei zum Bespiel eine kleine zerdrückte Banane. Das „oatmeal“ als Frühstück zu essen ist auf jeden Fall sehr gut, wenn man zum Bespiel eine längere Zeit vor sich hat, inder man nicht ständig etwas essen kann, denn der Brei hält einen doch ziemlich lange satt und stopft eventuell etwas, wenn man zu viel von der Kleie nimmt und zu wenig Wasser bzw. Milch. Kleie ist ja auch ein echter „Allrounder“, da man sie auch prima als Nahrungsergenzungsmittel überall draufstreuen und druntermischen kann und sie liefert viel Balaststoffe. Auf der Rückseite der Kleie-Verpackung waren sogar Schokoladenmuffins mit einem Kleietopping abgeblidet…sollte man vielleicht auch mal ausprobieren, um die Packung aufzubrauchen. Man kann statt der Kleie übrigens auch einfach ganz feine und zarte Hafeflocken nehmen oder etwas dickere einfach schnell mal eine Runde im Mixer drehen lassen. Dann kann man auch noch Nüsse drüberstreuen oder aus Mehl, Zucker und Butter im Mixer Streusel herstellen und den Haferbrei damit überbacken. Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut. Ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

1. 1 Cup Haferflocken oder Haferkleie (es geht auch Weizenkleie)
2. 1 Cup Milch
3. 1 Cup Wasser
4. Die Milch in einem Topf erhitzen und die Flocken oder die Kleie unter rühren hinein geben.
5. Alles noch einmal aufkochen lassen und rühren bis ein Brei entsteht.
6. Nach Belieben noch Früchte oder in meinem Fall Apfelmuß drunter heben.

oatmeal_Kopie image08_kopie

BLOGAdventskalender- 14.Türchen: {heiße}Schokoladen Löffel

Adventskalender_Blog14 1201_Kopie

Die Idee zu diesen Löffeln kam mir beim Trinken von heißer Schokolade mit Mini-Marshmallows. Es ist einfach ein absolut herrlicher Genuss, wenn die Schokolade vom Löffel aus in der heißen Milch im Becher langsam schmilzt und die Minimarshmallows abgehen und einen herrlichen weißen und cremigen Schaum oben geben oder wenn sich der Geschmack der dunklen Schokolade mit den kleinen weißen Schokoladenraspeln verschmischt und man einfach nur noch Schokolade schmeckt. Es hat einen heiden Spaß gemacht, die Löffel zuzubereiten, da die Schokolade immer wieder heruntergeflossen ist und am Ende alles zum Auskühlen den Kühlschrank versaut hat. Dazu schmeckt die heiße Schokolade aber umso besser und man kann sie mit guten Gewissen genießen. Am Besten auch noch aus einer wunderschönen Santa-Claus-Tasse mit Deckel, damit alles auch lange schön heiß bleibt. Man kann die Löffel in sovielen unterschiedlichen varianten machen und einfach nur wunderbar darauf abstimmen, was für einen Geschmack man in seiner heißen Schokolade oder eben etwas anderem haben möchte.  Zu Weihnachten und auch gerade als kleine Aufmerksamkeit davor kann man sie einfach nur erstklassisch verschenken, denn man kann sie in vielen verschiedenen Varianten machen und dann auch als eine Art „Chocoholics“-Paket – vielleicht auch noch mit einer schönen Tasse – verschenken. Ich bin einfach super begeistert von dieser Idee und ich finde es ist auch etwas, was man mal eben schnell zu Hause machen kann und dann immer für unangekündigten Besuch im Kühlschrank aufbewahren kann. Man kann außerdem die Löffel wiederverwenden und man hat dadurch sogar keinen Müll mehr, im Gegensatz zu den Schokoladenbechern, die man zur Zeit überall an einem Holzspieß gegossen kaufen kann. Ich hoffe es gefällt euch genauso gut und ihr trefft genau euren Geschmack. Ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

Schokoladenlöffel1185_Kopie 1190_kopie  1203_kopie