„Lecker schenken“ | Knäckebröd

„Lecker schenken“ | Knäckebröd

  Vor einiger Zeit habe ich euch die DIY-Ideenbox vorgestellt (klick). Jetzt gibt es von ihnen ein neues Projekt. „Lecker schenken – Geschenkideen aus der Küche“! Im Grunde ist es ähnlich wie bei der Ideenbox, nur das es dieses Mal … Weiterlesen

Gastbeitrag | extra thin apple tarte with rosemary auf „It was weekend. And I was bored.“

guestblogging_extrathin_appletarte_with_rosemarynowmatterhow_oktobercollag

Ein kurzes „Hallo!“ von meinem Sofa aus. Heute ist endlich mal ein bisschen rumgammeln angesagt.

Deshalb geht’s heute zum zweiten Mal rüber zur lieben Midsommarflicka zum lesen. Dort wartet nämlich mein sehr leckerer Gastbeitrag auf euch.

Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an die „Monster Dough Chocolate Chip Muffins“ vom letzten Mal. Ich hoffe doch sehr, dass ihr sie euch mal anguckt habt.

Diese extra dünne Apfeltarte mit Rosmarin wäre auf jeden Fall einen Blick wärt und die Muffins findet ihr zur Erinnerung nochmal hier oder auch auf meiner Unterseite „Woanders„, die ich ständig erneuere.

Ich hoffe ihr habt ein schönes Wochenende und ich werde dann wohl so langsam mal aufstehen und weiter an meinen Weihnachtsvorbereitungen und einigen anderen tollen Sachen feilen.

Seit gespannt und bis dahin,

Leah.

freitagsfutter #4 | gefüllter Butternut-Kürbis mit Risotto

freitagsfutter #4 | gefüllter Butternut-Kürbis mit Risotto

Oh ja, ja, ja! Herbst ist eindeutig Kürbiszeit. Da ich ja mein #freitagsfutter nun schon einige Zeit nicht mehr gemacht habe, gibt es heute mal wieder etwas Leckeres am freien Freitag. Vor einiger Zeit hat es nämlich dieses leckere Kerlchen … Weiterlesen

freitagsfutter #3 | Melonen-Feta-Salat mit Rucola

Melonen-Feta-Salat_meinsommernowmatterhow2
WOW! Das ist glaube ich alles was mir im Moment zu diesem Salat einfällt! Er ist einfach mein absoluter Liebling und ich könnte ihn eigentlich jeden Tag zu allem essen. Eigentlich dachte ich ja aber im ersten (und auch im zweiten und dritten) Moment, als ich davon gehört hatte, dass das überhaupt nicht lecker zusammen sein wird, aber ich wurde eines Besseren belehrt! Ein ähnliches Rezept für einen Melonen-Feta-Salat gibt es by the way auch in der neusten Sommer Ausgabe der sweet paul zu bestaunen. Das gibts heute hier natürlich nicht. Dafür lohnt es sich dann doch mal, die Zeitschrift zu kaufen…allein wegen der schönen Bilder, aber darüber hab ich ja bereits hier schon einmal geschrieben.
Mein heutiges #freitagsfutter dient ja eher als Inspiration, als das es ein richtiges Rezept ist, schließlich gibt es zu dem Salat nun nicht wirklich viel zu sagen. Er ist so einfach und schmeck getoppt mit Rucola auch sogar noch ein bisschen nussig. Was der Komination aus salzig und süß-fruchtig eher als Bereicherung dient.

Melone_Salat_b_nowmatterhow

Also hier das „Rezept: Wassermelone (soviel wie ihr mögt oder braucht) in grobe Würfel schneiden. Selbiges auch mit dem Feta-Käse machen. (Ihr könnt ihn auch genauso gut darüber krümeln…schmeckt alles!) Etwas Orangen- und Zitronensaft zusammen mit etwas Olivenöl und Salz zu einem Dressing vermischen und über die gewürfelte Melone und den Feta geben und anschließend den Rucola leicht abspülen, evtl. die Stiele entfernen und zu den restlichen Zutaten geben. Alles noch mit einander vermengen und das war dann auch schon der ganze Zauber!

Ich hoffe euch gefallen so schnelle Nummern als Inspiration auch und ihr habt ein schönes Wochenende! Bis dahin…
melonensalat_nowmatterhow

 

 

freitagsfutter | kleines Frühstückchen mit Pita(brot), roten Beerchen und Schokokeks

P1120404_Kopie
Mein #freitagsfutter startet heute in die zweite Runde. Dieses Mal mit einem Frühstückchen. Ich komme in letzter Zeit echt nicht zum Posten und Schreiben. Sommer, Sonne, warm bedeutet hier leider auch immer „keine Zeit“. I’m sorry. Deshalb müsst ihr euch wohl oder übel mit den Posts, die ich bereits noch vorbereitet hier habe zufrieden gäben. Es geht bald wieder anders herum:)
Außerdem  ist  in letzter Zeit hier ein echter Pita(brot)hype ausgebrochen. Egal wann, egal mit was drauf, drin, drunter…Pita geht immer.
Ich meine es ist ja auch verdammt lecker und auch wenn es so nach rein gar nichts geschmacklich aussieht, ist es auch pur für mich echt eins der leckersten Brotformen, die es gibt. Natürlich kann man es auch ganz einfach zu Hause selber backen. Wurde alles auch schon mal getestet, aber ganz ehrlich…bei solch einem Verzehr, kann man das dann doch viel einfacher und schneller kaufen.
Viele denken warscheinlich, dass man das nur einfach so essen kann oder eben füllen. Aber nicht mit mir. Wenn schon, dann soll es doch auch gut aussehen und das ist ja nun nicht gerade bei einer Füllung gewährleistet. Also hab ich ein Topping draufgemacht. Rote Grütze- Beeren und Schokokeks! Jaja. Das ist nach meinem Geschmack (und gut aussehen tuts außerdem noch)! Also, da seht ihr, was ich manches Mal so zum Frühstück verspeise. Ich hoffe es inspiriert euch und ihr habt ein schönes Wochenende!
Pitabrot_freitagsfutter_nowmatterhowP1120438_Kopie