1 Jahr | Bloggeburtstag

P1110453_Kopie

Hoch soll’n sie leben, hoch soll’n sie leben…zweimal hoooooch! Yeah. Ich feier heute Geburtstag. Bloggeburtstag. Ja genau. Am 09. Mai 2013 habe ich hier auf nowmatterhow (mit einem damals noch sehr kargen Blogdesign) meinen allerersten Blogpost überhaupt hochgeladen.
Ich hätte damals nie gedacht, dass ich es so lange durchhalte und mir der Blog so ans Herz wachsen würde. Er ist mein Baby, mein Tagebuch, mein Hobby. Alles was ich hoch lade, habe ich mit Liebe in meiner Freizeit gestaltet und es ist mir immer sehr wichtig. Getreu meinem Motto, nicht jeden Tag irgendeinen Scheiß Mist hochzuladen, sondern lieber dann zu bloggen, wenn auch die passenden Ideen und die Lust und Freude vorhanden sind.
Ich blicke zurück auf 365 Tage, 12 Monate, 60 Stunden, 525600 Minuten,31536000 Sekunden, 102 veröffentlichte Beiträge, knapp 75 Blogleser und fast 7000 Besucher und ganz viel Liebe und Freude.
Jedem einzelnen Leser möchte ich danken, dass ihr mich unterstützt und euch mein Blog gefällt.
Ich habe in dem einen Jahr viele von euch zwar nicht im echten Leben, aber trotzdem in einer ganz anderen Art und Weise kennen und lesen gelernt und wenn ich eins auf jeden Fall mitgenommen habe, dann dass man als Blogger niemals den Spruch „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ verfolgen sollte. Ich habe in diesem einen Jahr so viele Texte und die schönsten Bilder bestaunen dürfen und ich muss sagen, dass man sich nicht immer vom ersten Eindruck, also dem Bloglayout abschrecken lassen sollte, denn meistens wird gerade dort besonders viel Zeit und Liebe in die Texte und Bilder investiert!
Danke das ihr hier lest, kommentiert und mein Leben damit so bereichert. Es gefällt mir bis jetzt sehr, sehr gut in Bloghausen und ich finde, wir sind doch echt eine nette, kleine BloggerFamilie geworden. Also. Auf eine Neues!

P1110412_KopieP1110473_Kopie

 

BLOGAdventskalender- 8. Türchen: present drink stirrer

Adventskalender_Blog8image4_Kopie

Man sieht ja sehr oft von amerikanischen Youtubern oder aber auch von anderen amerikanischen oder englischen Bloggern, dass sie sehr gerne zu fast jedem Anlass ein Getränk presentieren. Oftmals dabei auch noch mit einem passenden Stab oder Strohhalm mit einem kleinen Tierchen oder irgendetwas Ähnlichem drangesteckt. Ich fand diese Idee ein Getränk zu verschönern und auch einen Stab mit einem Tier obendrauf zum Umrühren zu nehmen zu Anfang etwas sonderbar. Aber wie man es von den Amerikaner ja  meistens schon gewohnt ist, werden ihre Ideen ja meist zu echten Hits. Als ich neulich dann in einem Supermarkt unterwegs war standen da vor meiner Nase diese Ständer oder besser Pappregale mit den ganzen Dingen, die immer für ein oder zwei Euro zu haben sind. Da waren lauter toll, glitzerne Weihnachtsdekoartikel kreuz und quer verstreut hineingepackt. Ich habe ein bisschen geguckt und dann sind mir diese tollen kleinen Geschenke aus silberner oder goldener Glitzerfolie und Pappe ins Auge gestochen. Für einen Euro mussten diese natürlich gleich mitgenommen werden. Zu Hause angekommen habe ich dann auch so überlegt, was man mit solchen kleinen Geschenken überhaupt anfangen sollte. Nach einiger Zeit des herumprobierens fielen mir dann wieder die Amerikanier mit ihren Getränke Stäben ein und ich dachte mit, warum sollst du das denn nicht auch einfach mal ausprobieren. Also wurden aus den kleinen Geschenken im Handumdrehen diese tollen „drink stirrer“ also übersetzt „Getränke Rüherer“. Ich finde meine Idee mit den Geschenken obendrauf sehr toll und weihnachtlich und man muss seinen Gästen auf der Weihnachtsfeier oder sonst irgendwo, wo man sich nunmal an Weihnachten oder um die Weihnachtszeit herum trifft, nicht die Getränke so ganz trostlos und ohne Liebe reichen. Ganz viel vorweihnachtliche Liebe an euch…

image1_Kopie image2_Kopie image7_Kopie image8_Kopie image5_Kopie