freitagsfutter #4 | gefüllter Butternut-Kürbis mit Risotto

DSC_4775-1_titelbild_gefuellter_butternut_kuerbis_nowmatterhow
Oh ja, ja, ja! Herbst ist eindeutig Kürbiszeit. Da ich ja mein #freitagsfutter nun schon einige Zeit nicht mehr gemacht habe, gibt es heute mal wieder etwas Leckeres am freien Freitag.
Vor einiger Zeit hat es nämlich dieses leckere Kerlchen alias Mr. Butternut Kürbis mit Risotto-Füllung gegeben.

Die ersten zwei Hälften des Butternuts haben wir mit leckerem Kürbis-Risotto gefüllt und die anderen beiden Hälften von dem zweiten Kürbis mit Mett und dann wurden alle vier Hälften mit Käse überbacken.

Vielleicht sagt euch ja überbackene Zucchini was…so nach diesem Prinzip werden auch die kleine Kürbiskerlchen hier zurecht gemacht, wobei ich das Ganze mit dem leckeren (leicht nussig schmeckenden) Butternut fast noch lieber mag, als mit Zucchini.

Ihr solltet das unbedingt mal ausprobieren, denn ich kann auch sagen: Es ist vorzüglich!

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4714-1&2

Das Ganze ist auch gar nicht sonderlich schwer zu machen. Ihr braucht nur einen oder zwei Kürbisse (wir haben davon mit 5 Personen gegessen, nur als kleine Hilfe für die Menge…man unterschätzt die Sättigung solch eines Kürbisses wirklich mal leicht) eurer Wahl, die ihr dann von außen ein wenig säubert, einmal längs halbiert und dann mit einem Löffel die Kerne aus dem Inneren der Hälften entfernt.

Danach höhlt ihr die Kürbishälften sozusagen aus – aber nicht ganz, ihr macht natürlich vielmehr eine große Kuhle für die Füllung. Das dabei herausgeholte Fruchtfleisch könnt ihr dann schon einmal in Würfel schneiden, da es beim Risotto mit verwendet wird.

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4703-1&2

Für das Risotto kocht eigentlich nur ein ganz einfaches Risotto ohne viel Schnickschnack, aber mit etwas Basilikumblättern und ihr gebt dann natürlich auch noch die Kürbisfleischwürfel hinzu.

Die Kürbishälften könnt ihr in der Zwischenzeit dann schon einmal etwa 15-20 Minuten in einer Fettauffangschale oder auf einem Backblech mit etwas Wasser ein Bisschen vorgaren.

Wenn die Hälften leicht weich geworden sind, füllt ihr das fertige Risotto in die Kuhlen und streut etwas Käse darüber. Da kann man eigentlich nehmen, was man möchte. Etwas Parmesan eignet sich ebenso gut wie Pizzakäse oder auch einfacher Gouda.

collage_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisottoDSC_4729-1&2

Die fertig befüllten Kürbishälften sind dann noch einmal bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten (je nach Bräunungsgrad und Vorlieben bei der Weichheit des Kürbis) in den Ofen gewandert.

Das war’s auch schon. Einen schönen Freitag wünsch ich euch.

Liebste Grüße
Leah

DSC_4760-1_nowmatterhow.wordpress.comgefüllterbutternutkürbismitrisotto

 

 

 

 

 

Werbung

freitagsfutter #3 | Melonen-Feta-Salat mit Rucola

Melonen-Feta-Salat_meinsommernowmatterhow2
WOW! Das ist glaube ich alles was mir im Moment zu diesem Salat einfällt! Er ist einfach mein absoluter Liebling und ich könnte ihn eigentlich jeden Tag zu allem essen. Eigentlich dachte ich ja aber im ersten (und auch im zweiten und dritten) Moment, als ich davon gehört hatte, dass das überhaupt nicht lecker zusammen sein wird, aber ich wurde eines Besseren belehrt! Ein ähnliches Rezept für einen Melonen-Feta-Salat gibt es by the way auch in der neusten Sommer Ausgabe der sweet paul zu bestaunen. Das gibts heute hier natürlich nicht. Dafür lohnt es sich dann doch mal, die Zeitschrift zu kaufen…allein wegen der schönen Bilder, aber darüber hab ich ja bereits hier schon einmal geschrieben.
Mein heutiges #freitagsfutter dient ja eher als Inspiration, als das es ein richtiges Rezept ist, schließlich gibt es zu dem Salat nun nicht wirklich viel zu sagen. Er ist so einfach und schmeck getoppt mit Rucola auch sogar noch ein bisschen nussig. Was der Komination aus salzig und süß-fruchtig eher als Bereicherung dient.

Melone_Salat_b_nowmatterhow

Also hier das „Rezept: Wassermelone (soviel wie ihr mögt oder braucht) in grobe Würfel schneiden. Selbiges auch mit dem Feta-Käse machen. (Ihr könnt ihn auch genauso gut darüber krümeln…schmeckt alles!) Etwas Orangen- und Zitronensaft zusammen mit etwas Olivenöl und Salz zu einem Dressing vermischen und über die gewürfelte Melone und den Feta geben und anschließend den Rucola leicht abspülen, evtl. die Stiele entfernen und zu den restlichen Zutaten geben. Alles noch mit einander vermengen und das war dann auch schon der ganze Zauber!

Ich hoffe euch gefallen so schnelle Nummern als Inspiration auch und ihr habt ein schönes Wochenende! Bis dahin…
melonensalat_nowmatterhow

 

 

freitagsfutter | kleines Frühstückchen mit Pita(brot), roten Beerchen und Schokokeks

P1120404_Kopie
Mein #freitagsfutter startet heute in die zweite Runde. Dieses Mal mit einem Frühstückchen. Ich komme in letzter Zeit echt nicht zum Posten und Schreiben. Sommer, Sonne, warm bedeutet hier leider auch immer „keine Zeit“. I’m sorry. Deshalb müsst ihr euch wohl oder übel mit den Posts, die ich bereits noch vorbereitet hier habe zufrieden gäben. Es geht bald wieder anders herum:)
Außerdem  ist  in letzter Zeit hier ein echter Pita(brot)hype ausgebrochen. Egal wann, egal mit was drauf, drin, drunter…Pita geht immer.
Ich meine es ist ja auch verdammt lecker und auch wenn es so nach rein gar nichts geschmacklich aussieht, ist es auch pur für mich echt eins der leckersten Brotformen, die es gibt. Natürlich kann man es auch ganz einfach zu Hause selber backen. Wurde alles auch schon mal getestet, aber ganz ehrlich…bei solch einem Verzehr, kann man das dann doch viel einfacher und schneller kaufen.
Viele denken warscheinlich, dass man das nur einfach so essen kann oder eben füllen. Aber nicht mit mir. Wenn schon, dann soll es doch auch gut aussehen und das ist ja nun nicht gerade bei einer Füllung gewährleistet. Also hab ich ein Topping draufgemacht. Rote Grütze- Beeren und Schokokeks! Jaja. Das ist nach meinem Geschmack (und gut aussehen tuts außerdem noch)! Also, da seht ihr, was ich manches Mal so zum Frühstück verspeise. Ich hoffe es inspiriert euch und ihr habt ein schönes Wochenende!
Pitabrot_freitagsfutter_nowmatterhowP1120438_Kopie

freitagsfutter | (getrocknete) Tomatencreme

P1110686_Kopie
In letzter Zeit hat sich hier bei mir viel Essen angesammelt. Sehr viel Essen! Noch dazu in Form von bereits vorgeschriebenen Posts. Da dachte ich mir, es wäre doch vielleicht ganz cool, wenn diese Posts jetzt freitags als #freitagsfutter hier auf dem Blog zu finden sind. Ich weiß noch nicht genau ob ich es jeden Freitag machen werde, denn sonst besteht hier bald alles nur noch aus Essen… Ich hoffe trotzdem, dass die Idee euch gefällt. Lasst mich doch mal eure Meinung wissen. Also dann viel Spaß…
Es muss ja nicht alles immer besonders aufwendig und kompliziert sein, um den Gaumen zu reizen. Diese Tomatencreme ist schnell, lecker und super kombinierbar. Ich habe sie sogar auf meinem Vollkornbagel mit frischer grüner Gurke obendrauf gegessen!
Außerdem sind Tomaten ja jetzt und auch in dem nicht ganz so fernen Sommer in. Soviele verschiedene Arten gibt es. Wir haben da zum Beispiel die Coeur de Boeuf, Early Sunrise, den Onkel Gustav, Old Virgina Heirloom und die Zwaan’s Augusta im Angebot. Alle sollen sehr lecker und verschieden würzig schmecken. Ich kann mir die Creme und auch andere Rezepte damit auf jeden Fall schon sehr gut vorstellen. Vielleicht ja auch das eine oder andere hier auf dem Blog. Ihr könnt, wenn ihr mögt, ja mal eure Lieblingstomatensorte oder euer Lieblingstomatenrezept hier lassen. Ich freu mich drauf!
P1110650_Kopie
Jetzt dann aber mal zur Creme selber. Ich finde sie einfach herrlich natürlich und tomatig. Der Ein oder Andere mag jetzt warscheinlich an Ketchup denken, aber das ist um Längen nicht mit dem Geschmack einer richtig schön leckeren, saftigen Tomate zu vergleichen und auch erst recht nicht mit selbstgemachtem Tomatenketchup. Das Rezept (für Ketchup)  hab ich übrigens, für alle Interessierten, hier schon einmal verbloggt! Sehr, sehr, sehr, sehr lecker!
Also, die Tomatencreme könnt ihr wirklich überall drauf schmieren, Soßen damit verfeinern oder auch einfach so vom Löffel lecken.
Dafür braucht ihr auch nicht wirklich viel. Nur 250g getrocknete Tomaten (Glas), 100g Walnusskerne, 1 EL Tomatenmark, 1 Orange (unbehandelt), Thymian, Salz, Gewürze, evtl. Chilli (zum Schärfen)!
Die Tomaten werden zusammen mit dem Öl, den Walnusskernen und dem Tomatenmark in eine Mixer gegeben oder in ein Gefäß (und dann mit einem Pürierstab den Mixer ersetzten) und püriert. Von der Orange können dann noch ein paar Zesten abgerieben werden und zusammen mit dem Thymian in den Mixer gegeben werden. Die Masse kann mit etwas Öl auch noch flüssiger gemacht werden, sollte sie zu fest wirken. Dann kann och mit Gewürzen, Salz, Pfeffer und/oder Chilli abgeschemckt werden und fertig ist die (getrocknete) Tomatencreme!
Wenn man die Masse nach dem vermischen in ein Glas umfüllt, hält sie sich im Kühlschrank ungefähr eine Woche, aber ihr könnt sie auch genauso gut in Eiswürfelformen füllen und dann portionsweise einfrieren.
P1110624_Kopie

Rote Bete-Apfel Salat mit Schafskäse und Minze – Sommersalatliebling

DSC_3941-1_rote_beete_apfel_salat_mit_schafkaese_und_minze_nowmatterhow.wordpress.com_blog_titelbild_bearbTreffen mit Freunden, die Sonne scheint am Himmel. Der Duft von frisch Gegrilltem. Vögel zwitschern.
– Wir packen die Salate aus!

Ich würde mal glatt behaupten, dass der Wassermelonen-Feta-Salat (wie von hier -am liebsten auch ohne Rucola) unser Sommersalat 2014 war. Auch 2015 wurde er bereits weiter geführt.
Da wir einfach super gerne Grillen – egal ob Fisch, Fleisch oder Gemüse – brauchen wir fast immer einen Salat dazu. Vor ein paar Wochen ist ein superleckerer Rote Bete-Apfel-Salat mit Schafskäse und Minze auf den Tisch gekommen.
Ich mag Rote Beete sehr gerne und mit der Süße des Apfels, dem Salzigen vom Schafskäse und dem Hauch von Minze ist dieser easy-peasy Salat echt ein Gedicht.

Wir haben ihn zu gegrilltem Fisch gegessen, aber er wird sicherlich bald auch zu anderen leckeren gegrillten Dingen getestet.

collage-1_rote_beete_salat_mit_apfel_und_schafskäse_und_minze_nowmatterhow.wordpress.com_001_coll_bearb

REZEPT für den Rote Bete-Apfel Salat mit Schafskäse und Minze

Zutaten: 1 Glas eingelegte Rote Beete oder alternativ 2-3 gekochte Rote Beete- Knollen (dann natürlich noch würzen), 1-2 leicht säuerliche Äpfel (ich habe Elstar genommen), 2 EL Zitronensaft, 2 EL Apfelsaft, Salz & Pfeffer, 1/2 TL Zucker, 4 EL Olivenöl, ein Päckchen Feta, frische Minze

Die Rote Beete in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, die Äpfel abwaschen, vierteln, entkernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Den Zitronensaft zusammen mit dem Apfelsaft, Salz, Pfeffer und dem Zucker am Boden einer Schüssel verrühren, Olivenöl hinzugeben und Rote Beete- und Apfelscheiben in der Schüssel mit dem Dressing mischen. Feta drüber bröseln und frische Minze waschen und hinzugeben.

Genießt das Wochenende. Ich hoffe die Sonne bleibt noch ein Bisschen.
Wir grillen heute Abend noch mit Freunden und dreimal dürft ihr raten, was es gibt. 1,2,3…genau!

Liebste Grüße,

Leah

 

(Für noch mehr leckere Sommersalatideen folgt mir doch gerne auf meinem INSTAGRAM @nowmatterhow! Ich freu mich dort von euch zu lesen…)