Pastéis de Nata

P1050588

Als Folge der liberalen Revolution im Jahr 1820 wurden 14 Jahre später alle Klöster in Portugal säkularisiert. Die Mönche des Hieronymusklosters in Belém-Lissabon wussten nicht, wie sie ihren Lebensunterhalt weiter bestreiten sollten. Allerdings befand sich schon im 19. Jahrhundert ganz in der Nähe des Klosters eine Zuckerfabrik. Und so begann man 1837, kleine köstliche Törtchen in der Raffinerie zu verkaufen. Die Produktion der bald weithin bekannten „Pastéis de Belém“ wurde dann in ein nahe gelegenes Geschäft verlegt.

Ich weiß gar nicht so genau wie man sie beschreiben könnte. Es sind eine Art Blätterteigtörtchen mit Puddingfüllung…ich glaube so kann man sie beschreiben…

Man braucht für die Pastéis de Nata:

4 dl Milch, 2 dl Sahne, 100 g Zucker, 2 EL Maizena, 1 Prise Salz, 1 Stange Zimt, 6 Eigelb, 500 g Blätterteig braucht man dafür.

Als erstes den Blätterteig ausrollen und mit einer Tasse Kreise ausstechenund in die Formen legen.Danach die 6 Eigelbe und das Maizena zusammen vermischen. Dann in einen Topf geben und mit den restlichen Zutaten zum Kochen bringen. Die Masse solange rühren, bis sie bindet. Dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Backofen auf 200° C vorheizen. Die lauwarme Füllung in die mit Blätterteig ausgelegten Formen geben. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Fertig!

<a href=“http://www.bloglovin.com/blog/9990285/?claim=tzw9sdbvdzx“>Follow my blog with Bloglovin</a>

Advertisements

Danke, dass du hier bist und dir Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s